„ Der Weg führt weiter“

19 Absolventen der Mittelschule werden feierlich verabschiedet

19 Absolventen der Dr.-Johann-Stadler-Mittelschule sind am Freitag feierlich verabschiedet worden. Der offiziellen Feier ging ein ökumenischer Wortgottesdienst voraus, den Pfarrer Richard Meier mit den Schülern der neunten Klasse gestaltete. Zentrales Thema war die Geschichte vom „Christusträger“ Christopherus, der den Sinn seines Lebens im Dasein und Dienen für andere Menschen sieht.

Fotos und schön gestaltete Steckbriefe, zusammengestellt auf Stellwänden von Klassenleiter Stefan Huber, empfingen die Gäste in der Turnhalle. Rektor Helmut Haller hatte seine Rede mit dem Titel „Der Weg führt weiter“ überschrieben. So viele Jahre gemeinsam auf dem Weg sein, bedeute, Höhen und Tiefen zu erleben, aber auch viele Weggefährten zu haben. Er durfte miterleben, wie sich die Entlassschüler zu „fast Erwachsenen“ entwickelt hätten. Der Schulleiter zitierte Pearl S. Buck: „Die Jugend soll ihren eigenen Weg gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden.“ Das Ende der Schulzeit bedeute gleichzeitig den Anfang neuer Wege, in eine Ausbildung oder an eine andere weiterführende Bildungsstätte. Nach der Schule sei mitten im Leben, stellte Helmut Haller fest, und dieses Leben wolle sinnvoll gestaltet werden. 16 von 19 Schülern hatten den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule erreicht. Die besten Absolventen waren Sarah Würges mit 1,4, Julia Cwalga mit 1,7 und Lukas Fuchs mit 1,8 Notendurchschnitt.

Nach Musikstücken der bekannten Popgruppen Focus und Santana, schwungvoll und mitreißend gespielt von Michael Neuhäusler, ergriff der erste Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzende Martin Panten das Wort. Er gratulierte den Jugendlichen zum erfolgreichen Abschluss und sprach Eltern und Lehrkräften seinen Dank aus. Sie waren wichtige Begleiter für die Kinder, die ihnen Steine aus dem Weg geräumt und sie vor Irrwegen bewahrt hatten. Das Ende der Mittelschule sei jetzt der Anfang für neue Wege. Der Schulchor unter Leitung von Karin Scheiderer sang für die Absolventen „Die Zeit mit euch geht langsam zu Ende“. Im Anschluss dankte die Elternbeiratsvorsitzende Frau Posluschny der Schulleitung und den Lehrkräften, die die Kinder unterstützt, gefordert und gefördert hatten. Schüler- und Klassensprecherin Sarah Würges machte eine Zeitreise durch die letzten 5 Schuljahre mit ihren Höhen und Tiefen. Ihr besonderer Dank galt den Eltern und dem Klassenlehrer Stefan Huber. „Von Anfang an hat die Chemie zwischen euch und mir gestimmt“, begann Herr Huber seine Rede. Er ging auf die schwierige und lange Zeit des Homeschoolings ein, die teilweise sehr ernüchtern war. Trotz dieser Umstände habe man die Anforderungen der 9. Jahrgangsstufe gemeistert.

Nach der Zeugnisverleihung und Ehrung der Besten führte die 9. Klasse einen „Shuffle Dance“ auf und verabschiedete sich mit einem Song. Mit einem gemütlichen Beisammensein und kühlen Getränken endete der offizielle Teil der Feier.

Foto von links nach rechts
Bürgermeister Matthias Fischer (Kirchroth), Klassenleiter Stefan Huber, Sarah Würges, Julia Czwalga, Lukas Fuchs, KRin Gabi Gläser-Schötz, Bürgermeister Martin Panten (Parkstetten) und Schulleiter Helmut Haller