Mit der Aktion „Toter Winkel“ Risiken vermeiden

An der GS Parkstetten nehmen jedes Schuljahr die 4. Klassen an der Aktion „Toter Winkel“ unter der Leitung der Fahrschule Bast teil. Das Ziel hierbei ist es, die Kinder über die unterschätzte Gefahr des „Toten Winkels“ aufzuklären. In einem kurzen theoretischen Teil erfuhren die Lernenden etwas über die Gefahren. Jeder durfte anschließend in das Führerhaus und konnte sehen, dass in dem nicht einsehbaren Raum eine ganze Schulklasse Platz findet. Am Ende der Veranstaltung wurde allen klar, dass man in Zukunft noch mehr auf den „Toten Winkel“ achten muss. Dieses Projekt wird auch weiterhin enorm wichtig für unsere kleinen Verkehrsteilnehmer sein.