zurück

Feierliche Verabschiedung von Ilse Heigl


Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien wurde im Rahmen einer fröhlichen Feier an der Dr.-Johann-Stadler-Schule Parkstetten die allseits geschätzte und beliebte Lehrerin Ilse Heigl verabschiedet. Sie befindet sich ab jetzt in einer Freistellungsphase von 2 Jahren vor dem eigentlichen Ruhestand. Schulleitung, Lehrerkollegium, Ehemalige und  Mitglieder der Schulfamilie hatten sich zum Feiern eingefunden. Rektor Richard Binni ging in seiner Rede auf die verschiedenen Schulstationen von Frau Heigl ein.
 

Begonnen hatte sie als Lehramtsanwärterin in Grafenau und Spiegelau. Es folgten die Schulen in Plattling, Metten, Niederalteich, Aicha und Aidenbach, bis sie 1990 nach Parkstetten kam. Seit 29 Jahren unterrichtete sie hier, in den letzten Jahren vorwiegend in den Jahrgangsstufen eins und zwei. Die Kooperation zwischen Kindergarten und Schule lag ihr dabei besonders am Herzen. Schulhaus-Ralleys für die Vorschulkinder wurden stets von ihr perfekt organisiert. Viel Fürsorge und Wohlwollen brachte sie ihren Schulkindern entgegen. „Souveranität, Menschenkenntnis und Professionalität im Lehrberuf zeichneten Ilse Heigl immer aus“, so die Worte des Schulleiters. Nach dem offiziellen Teil sang der Lehrerinnenchor „Sonderzug zur Rente“ frei nach dem bekannten Song von Udo Lindenberg für ihre beliebte Kollegin. Blumen und Geschenke konnte die Grundschullehrerin im Anschluss entgegennehmen. Ein fröhliches Gartenfest schloss sich an die Verabschiedungsfeier.
                                                                                                      

Seite drucken
Zurück