zurück

Mach dich selbst stolz!


Insgesamt 19 Absolventen der Dr.-Johann-Stadler-Mittelschule Parkstetten sind feierlich verabschiedet worden. Der offiziellen Feier ging ein ökumenischer Wortgottesdienst voraus, den die Religionspädagogin Frau Cornelia Schötz mit Schüler/innen der Klassen 7 und 9 gestaltete. Zentrales Thema war „Leichtes Gepäck mitnehmen“. Man kann nicht immer für alle Reisen und Lebenslagen vorher jede Kleinigkeit zusammenpacken. Es wird sich das eine oder andere Mal auch eine spontane Lösung finden müssen.
 

Ein musikalisches Fotoalbum aus den letzten beiden Schuljahren, zusammengestellt von der Klassenleiterin Karin Sterling, stimmte die Anwesenden auf die Feier ein. Rektor Thorsten Fuchs wählte in seiner Rede das Bild des Löwen, der ein Sinnbild für Erhabenheit und Stolz ist. Die Entlassschüler können genauso stolz sein, weil sie  viele Proben und Prüfungen geschafft  und mit dem Zeugnis einen guten Grundstock für die berufliche Zukunft gelegt haben. „Auch ein Schulleiter ist stolz, wenn er einen Jahrgang entlässt, der eine derart gute Quote aufweist“, so die Worte des Rektors.
Nach dem schwungvollen Lied des Schulchors „Unsere Schule hat keine Segel“ gratulierte Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Heinrich Krempl den jungen Leuten zum bestandenen Abschluss. Er verglich die neue Lebensphase, die jetzt für alle komme mit einem Sprung in fremde Gewässer. „Wer weiterkommen will, muss etwas tun und tief eintauchen. Er darf nicht am Rand stehen bleiben, sondern etwas wagen und sich zutrauen“. Bürgermeister Sieber aus Kirchroth riet den anwesenden Absolventen weiterhin neugierig zu sein und mutig auf neue Aufgaben zuzugehen. „Eine gute wirtschaftliche Entwicklung sowie ein Arbeitsmarkt mit vielen offenen Stellen warten auf euch“.
Leon Fuchs leitete mit zwei ruhigen, einfühlsamen Musikstücken auf seiner Gitarre zu den Grußworten des Elternbeiratsvorsitzenden Strohmeier über, der auf die großen Lebensabschnitte einging. Es gilt nie Mut und Neugier zu verlieren und sich die Achtung vor den Mitmenschen zu bewahren. „Ihr seid geboren um zu leben – ein wirklich schöner Augenblick“. Die Schülerinnen der 7. Klasse begeisterten mit ihrem flotten Tanz „Better when I`m dancing“ und luden zum Mitklatschen ein.  In ihren Abschiedsworten bedankten sich  die beiden Neuntklässler Chiara Marner  und Karolin Lody bei den Lehrern,  die sie durch ihre Beharrlichkeit  stets zum Lernen angespornt hatten.
Vor der Zeugnisübergabe ergriff die Klassenleiterin Karin Sterling das Wort und verglich die Schule mit einem Fußballtrainingslager, wo der Wille zum Trainieren und der Teamgeist aller entscheidend sind, um ins Finale zu kommen und bestehen zu können. Sie  gratulierte allen 19 Schülern zum erfolgreichen Mittelschulabschluss und 18 davon zum bestandenen Quali. Die besten Absolventen waren Ines Baumeister (1,5) und Vanessa Habler, Miriam Lermer, Maximilian Lang (alle 1,7). Jeder der 19 Schüler hat einen  Ausbildungsplatz oder geht weiter zur Schule um die Mittlere Reife zu erreichen. Der Chor der Grundschule sang beschwingt zum Abschied „Die Schule ist vorbei“. Mit einem gemütlichen Beisammensein und kühlen Getränken endete der offizielle Teil der Feier.