zurück
Projekt für Misereor

Die Soziales-Gruppe der siebten Klasse verkaufte Pizzasemmeln um die Arbeit von Misereor zu unterstützen. Mit ihrer Lehrerin Fr. Wargitsch wurden am Montag, 19. März 105 Semmeln gebacken und an die Kinder und Jugendlichen gegen eine Spende ausgegeben. 

Im Vorfeld beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen dieser Jahrgangsstufe im Rahmen des Religionsunterrichts  bei Frau Cornelia Schötz, die auch die Hauptorganisation inne hatte, mit Hilfsprojekten des kirchlichen Hilfswerkes in verschiedenen Ländern.
Unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht und Religion setzt sich Misereor für die Menschen ein, denen das Recht auf ein Leben in Würde, Freiheit und ausreichender und gesunder Versorgung verwehrt bleibt.