zurück
Basarteam öffnete Spendenkasse

Von Kindern für Kinder

Wie jedes Jahr nutzt das Parkstettener Basarteam den Elternsprechtag in der Dr.-Johann-Stadler-Grund- und Mittelschule Parkstetten, um Spendengelder zu überreichen. Am vergangenen Dienstagnachmittag übergaben sie Spenden von insgesamt 900 Euro. Das Geld stammt aus den Erlösen der Basare im Januar und September.

300 Euro spendete das Basarteam an die Bettina-Bräu-Stiftung. Beiratsmitglied Irmgard Bräu, die stellvertretend die Spende entgegennahm, freute sich außerordentlich über diese alljährliche finanzielle Unterstützung. „Ein herzliches Vergelt’s Gott dafür! Sie können sich gar nicht vorstellen, wie dankbar wir dafür sind. Mein größter Wunsch ist, dass eines Tages kein Kind mehr an der Krankheit Krebs stirbt. Mit Ihrer Spende kommen wir dem Ganzen ein Stückchen näher“,  so Irmgard Bräu. Zum einen werden wir die Spende für die Elternwohnungen verwenden. Der Schock über die schwere Erkrankung, die damit verbundene verständliche Angst und die Sorge um ihr Kind seien für alle Eltern Grund genug, in der Nähe ihres Kindes zu bleiben. Gerade am Anfang der Behandlung fänden nur sehr wenige auf die Schnelle eine Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe ihrer Kinder. Die Bettina-Bräu-Stiftung stelle bis zu 4000 Personen jährlich kurzfristig Elternwohnungen zur Verfügung und kümmere sich um deren Pflege und den Erhalt. Zum anderen werde die Spende als Art „Anschubfinanzierung“ für neue Forschungsprojekte verwendet, die langfristig allen krebskranken Kindern helfen würde.
Die Kinder des Nardiniheims bekamen ebenfalls 300 Euro, die die Heimleiterin Rita Mejstrik entgegennahm. Sie freut sich, dass das Parkstettener Basarteam jedes Jahr ans Nardiniheim denkt. Das Geld werde auf jeden Fall für einen neuen Kickerkasten verwendet. Die Kinder und Jugendlichen kickern für ihr Leben gerne und haben einen riesen Spaß damit. Da der alte Kickerkasten mittlerweile ziemlich marode sei, brauche man demnächst bald einen neuen. Da dieser jeden Tag sehr gut bespielt wird, sollte er sehr stabil sein…und das koste natürlich.
Rektor Thorsten Fuchs freute sich ebenso über 300 Euro Spende, die er für die Grund- und Mittelschule Parkstetten entgegennahm. Er komme dem Wunsch des Basarteams gerne nach, dass möglichst allen Schülern das Geld zugutekommt. Höchstwahrscheinlich werde damit die Autorenlesung im zweiten Halbjahr mitfinanziert werden. Außerdem hat die neunte Klasse in Zusammenarbeit mit der neunten Klasse der Papst-Benedikt-Schule nächstes Jahr wieder ein Kunstprojekt, das man damit zum Teil finanzieren könne. Das Basarteam bedankte sich mit dieser Spende ganz herzlich bei der Gemeinde Parkstetten und bei Rektor Thorsten Fuchs für die Nutzung der Mehrzweckhalle während den beiden Basaren.