zurück
Projektwoche ‚Flucht und Asyl‘

„Bestimmt wird alles gut“ – so lautet der Titel eines Buches aus dem Jahr 2016 von Kirsten Boie über die Flucht einer vierköpfigen Familie aus Syrien. Zugleich war das auf Deutsch und Arabisch erschienene, farbige Bilderbuch auch der Ausgangspunkt der Projektwoche an der Grund- und Mittelschule Parkstetten.

Am Dienstag, den 8. November läutete der in München wohnhafte Illustrator des Kinderbuches, Herr Jan Birck, die Projektwoche ein. Nachdem Herr Birk seinen Bezug zum Buch den Kindern erklärt hatte, las er die wahrheitsgemäße Geschichte in eindrucksvoller Weise vor. Nebenbei untermalte er den Vortrag visuell mit den aussagekräftigen Bildern des Buches, welche über einen Beamer großflächig an die Wand geworfen wurden. Viele Erlebnisse, welche die Kinder Rahaf und Hassan mit ihren Eltern auf der Flucht aus Syrien hatten, aber vor allem Not und Leid der Familie während der schrecklichen Reise über das Mittelmeer bis nach Deutschland, wurden den Schülern dadurch noch deutlicher vor Augen geführt.
Mit dem Vortrag dieser mit viel Einfühlungsvermögen verfassten Erzählung berührte Herr Birk und regte zum Nachdenken und zur Weiterarbeit in den einzelnen Klassen an. So wurden durch die einzelnen Klassenleiter die Stationen der Flucht nochmals aufgegriffen. Dabei entstanden z.B. Bilder, selbst gestaltete kleine Bücher oder komplette Stellwände mit z.B. Fluchtgründe und -wege sowie Infos zu Länder, aus denen die meisten Flüchtlinge kommen. Abgerundet wurde die Projektwoche in einzelnen Klassen durch Filme, in denen junge Flüchtlinge von ihren Zukunftsträumen erzählen oder den Schülern Einblick in den Alltag der Flüchtlingslager gegeben wird.
Ein zweiter Schwerpunkt der Projektwoche war die Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ von PRO ASYL. Diese Ausstellung besteht aus 37 Einzelplakaten, von denen seitens der Schulleitung 20 für die schulinterne Ausstellung ausgewählt wurden. Jeder Klassenleiter war angehalten, diese innerhalb der Projektwoche zu besuchen und offene Fragen zu klären. Die Plakate informierten über Fluchtwege und –gründe, über Menschenrechte und die EU bis hin zu Einzelschicksalen auf dem Weg von Libyen oder Syrien nach Deutschland.
Großer Dank geht an die zweite Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule, Frau Claudia Franke, für die Mitorganisation des Projekts im Vorfeld sowie an den Förderverein der Schule, der die Kosten für die Autorenlesung übernahm.
 

   

Fotos:
Herr Jan Birk bei der Autorenlesung

Illustrator des Buches Herr Jan Birk (Mitte) zusammen mit der 2. Elternbeiratsvorsitzenden der Grundschule Frau Claudia Franke (rechts),  Schulleiter Herrn Thorsten Fuchs (rechts) sowie den Klassensprechern der 3. und 4. Jahrgangsstufe

Schüler beim Besuch der Ausstellung ‚Asyl und Flucht‘

Schülerbilder aus der zweiten Jahrgangsstufe zum Buch